Vernähte Dornen

Es nähte ein Kleid aus Dornen sich
Die Nähte fest, parallel zum Ich
Aus Stacheln gewebt jeder einzelne Stich
Ein Kleid aus Dornen es schneiderte sich

Die Rosen darin sie fühlten sich wohl
Sie pfiffen ihr Liedchen vulgär-frivol
Und dachten bei sich ach nein, wie hohl
die verdornten Nachbarn wohl

Das Urtier nähte sein Kleidchen weiter
Mal tief-belustigt und mal heiter
Mit jedem Stich es wurd gescheiter
und das Nähtemonster breiter

Einmal ging die Wolle aus …
Das war dem Tier ein bitter Graus
„Was mach ich nun so allein im Haus?“
Angst und Verderben es trieben hinaus

Das Kleid zerfiel das Tier war nackt
Als das Entsetzen es gepackt
Das Schneiderherz lief einsam ins Meer
Die Rosen gesammelt hinterher

cc: Martina Lichter / MmeLaGroketterie

Wohin gehen wir

Salut Freunde!
„Where do we pass. Who do we feel.“
Neue musikalische Klänge sind online
Schaut gleich mal nach unter „Video“

Wenn alles so klappt, wie geplant, nehme ich im Mai an einem Solocontest im Spunk Gelsenkirchen teil. Mehr dazu in Kürze.

Lasst es Euch gut gehen.
Eure Madame



Große Stadt

Salut Freunde!
Unter „Video“ findet Ihr mein neuestes Werk.
BIG CITY; neu vertont und mit eigenen Fotos.
Viele Künste wollen gepflegt werden.
Seid kunstvoll, seid liebevoll, seid lustvoll.
Eure Madame

Müßkeit goes kreativ

Salut Freunde!

Müßigkeit ist aller Laster Anfang?
Finde ich nicht.
Ich plädiere für Recht auf Faulheit, gepaart mit Frischluft und allerlei Grüntönen.
Ich arbeite an neuen Songs.
In Kürze beginne ich mit Aufnahmen.

REBORN
A LIFE OF SECONDS
REBORN
NO TIME EXISTING
REBORN
LEAVING THE CHOICE TO YOURSELF
(Refrain von „Reborn“ in Überarbeitung)
Auf bald
Eure Madame

We are all

Ein neuer Song ist online.
Schaut gleich mal nach unter „Video“

she is the fields
he might be the leaves
they are the water
we are the sky

I am the quit whisper
Your are the stop of breathing
Traces of children´s dreaming
Kitten paws in the sky

Ausnahmen und Chancen

Salut meine lieben Freunde!
Ich habe mich dazu entschlossen, keine lange Corona Rede zu halten.
Keinen Song darüber zu schreiben und auch keinen Livestream anstelle eines Konzertes zu geben.
Es ist schwer. Seid mehreren Wochen schon ist die Welt, unsere Welt, nicht mehr so, wie wir sie kennen.
Doch es gibt Hoffnung, es ist irgendwo ein Ende des Ausnahmezustands in Sicht.
Bitte bleibt besonnen, gesund und nutzt die freie Zeit.
Von mir gibt es ein neues Video.
Ganz anders, schaut direkt mal nach.

Salutations
Eure Madame

Nouveau

Salut Ihr Lieben!

Nach endlich überstandener Krankheit wünsche ich Euch etwas verspätet alles erdenklich Gute für das neue Jahr. Bleibt gesund und kreativ!

Ich freue mich, dass ich am Samstag wieder auf der Bühne stehen darf und auch ein oder zwei neue Songs präsentiere.

Schaut direkt mal nach unter Termine!
Bis dahin.
Eure Madame

Vagabond of Soul

„There is a seldom star
Just below your grips
You´re fighting bloody wars
With shadows on your lips

There is a rare connection
Just between your lonesome borders
You´re smiling with affection
Never, never, never
Never crossing borders“

Vagabond of Soul ist ein Song über ein angeknackstes Ego
Neu unter „Video“

cc. Martina Lichter

Am Sprechstein

Das Freie Geister Sommerfest in Köln im Stadtgarten war für mich eine der gelungensten Veranstaltungen des Jahres. Von Chrizz B. Reuer ins Leben gerufen, kamen viele Künstler und Gäste zum Speakers Corner. Passanten blieben stehen, verweilten, lauschten.
Merci für einen wunderbaren Abend! Gerne bis zum nächsten Jahr!
Der Flötist im Hintergrund ist Karl Krützmann, eine tolle Improvisation spielend.
Foto von Bernd Franco Hoffmann